Tipps Fahrradtransport

Fahrradtransport Ob für Mountain-, Trekking- oder City-Bikes, ob für Rennrad oder Holländer:
Der Zubehörmarkt für jedwedes Velo boomt. Kaum ein Radler kommt ohne den rund ums Rad benötigten Kleinkram aus. Kleinkram, der großen Schaden anrichten kann. Teuren und auch tödlichen Schaden.


Autobahn:
mit 120 Km/h stemmt sich der Drahtesel gegen den Wind - auf dem Dach eines PKW. Die geklemmte Luftpumpe, die Trinkflasche oder der aufgesteckte Tacho können zum gefährlichen Geschoss für den nachfolgenden Verkehr werden

Die Verkehrswacht rät deshalb: "Das Rad muss nackt auf´s Dach!"

Geklemmtes, gestecktes oder nur leicht verschraubtes Zubehör gehört in den Kofferraum.

Die untenstehende Checkliste soll bei der Urlaubsvorbereitung helfen, die Gefahrenquellen an dem huckepack geladenen Zweirad zu entfernen:

  • Kindersitz
  • Luftpumpe
  • Steck-Schutzbleche
  • Klingel-Deckel
  • Fahrrad-Computer
  • Lenker-, Sattel- Pack- und Rahmentaschen
  • Handschalen (MTB)
  • Spiral- und Bügelschloss
  • Abstandhalter
  • Lenkerspiegel
  • aufgesteckte Front- und Rückleuchten plus Akkustab
  • Laufradverkleidung
  • Einkaufskorb
  • Alarm-Anlage
  • Puppensitz
  • Trinkflasche
  • Fahrrad-Karten-Clip
  • Fest montierte Gegenstände, die Windwiderstand bilden, sollten eingeklappt werden! Nicht fest montierte Gegenstände sollten grundsätzlich abgenommen werden!

    Zur sicheren Nutzung des Fahrradträgers:
    Der Fahrradträger darf nur auf einem Lastenträger montiert werden, der der DIN-Norm 75 302 entspricht und das GS-Zeichen besitzt.

    Beachten Sie bitte, dass bei Lastenträgern, durch deren Bauart der Abstand der vorderen zur hinteren Traverse nicht festgelegt ist, der Abstand mindestens 700 mm betragen sollte.

    Je nach Breite des Lastenträgers kann man zwei oder mehr Fahrradträger montieren. Beachten Sie die vom Hersteller angegebene Tragkraft des Trägers sowie die durch den Fahrzeughersteller in der Bedienungsanleitung angegebene maximale Dachlast Ihres Autos.

    Aus dem Schritttempo eine Vollbremsung durchführen, um zu sehen ob alles hält.

    Kontrollieren Sie nach einigen Kilometern Fahrt den festen Halt des Fahrrades und die Befestigung des Fahrradträgers.

    Beachten Sie, dass sich die Stabilität und die Strassenlage Ihres Fahrzeugs, besonders in Kurven und beim Bremsen, verändert.

    Sollten Sie den Fahrradträger nicht mehr benutzen, so montieren Sie ihn aus Sicherheitsgründen und um Energie zu sparen ab.