Startseite

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. !

Mit unseren Initiativen, Aktionen und Informationen sind wir das ganze Jahr regional und überregional aktiv. Wir wollen die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen steigern, über Gefahren im Straßenverkehr aufklären und durch Mobilitätserziehung diese Risiken reduzieren.

Dabei arbeiten wir eng mit dem Polizeikommissariat Vechta zusammen und haben ein Netzwerk zur Hebung der Verkehrssicherheit mit vielen Kooperationspartnern gebildet.

Sicherheit, die ankommt!




Aktuelles

28.03.2018
Sicherer Start in die Zweiradsaison
Fitness für Mensch und Maschine sind wichtig



Sicherer Start in die Zweiradsaison: Fitness für Mensch und Maschine

Motorräder erwachen aus dem Winterschlaf, denn jetzt  läuten die Motorradfahrer ihre neue Saison ein.
Wie Mensch und Maschine einen guten Start erwischen, dazu gibt die Kreisverkehrswacht Vechta e.V. Vechta, Tipps.

Beim Frühlingserwachen der Motorradwelt gilt eine wichtige Regel.
Nicht nur die Maschine muss "fit für den ersten Ritt´ sein, sondern auch der Mensch braucht seine Zeit, um sich wieder an das Leben auf zwei Rädern zu gewöhnen.

Ein "Kaltstart" mit Vollgas ist nicht nur für den Motor schädlich, sondern strapaziert auch den menschlichen Körper.
Routinierte Motorradfahrer beginnen die neue Saison deshalb mit einer ruhigen Einfahrphase. Körperliche und mentale  [...] weiter  

11.03.2018
Startschuss für neues Radwegeleitsystem fällt am 15. April
Kreisverkehsrwacht Vechta e.V. mit vielen Aktionen dabei



Ganztägiges Programm in der Lohner Innenstadt

Lohne. „Rup up’t Rad!“ lautet das Motto zur Eröffnung des neuen Radwegeleitsystems im Landkreis Vechta am Sonntag, 15. April 2018. Ab 10 Uhr morgens starten in allen Städten und Gemeinden Sternradtouren mit dem Ziel Lohner Fußgängerzone. Dort beginnt ab 11 Uhr ein vielfältiges Bühnenprogramm, unter anderem mit der Big-Band „Keys n‘ Brass“, der Pedal-Power-Band „Cliff Barnes and the fear of winning“ und dem Hochrad-Akrobaten Jens Ohle. Stände für Mittagsimbiss und Kaffee und Kuchen sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen.

Für die geführten Sternradtouren ist eine Anmeldung bis zum 6. April in den örtlichen Radhäusern erforderlich (für Lohne im  [...] weiter  

23.02.2018
Niedersachsen beendet sein Modellprojekt zur Vorbeugung gegen Baumunfälle
Gewünschter Erfolg stellt sich nicht ein



Niedersachsen beendet sein Modellprojekt zur Vorbeugung gegen Baumunfälle –die pauschalen Tempolimit-Schilder führten zu Irritationen und würden deshalb ignoriert.

In Niedersachsen passieren deutschlandweit die meisten Baumunfälle.

Um diese Zahl zu reduzieren, hatte die damalige Landesregierung 2014 einen Modellversuch in den Landkreisen Osnabrück, Emsland, Cuxhaven, Friesland, Osterholz und Hildesheim gestartet, der neben einer Aufklärungsoffensive mit Dialogdisplays und Plakaten präventive Tempolimits von 70 oder 80 km/h auf Landstraßen vorschrieb.
Durch die jeweils zuständigen Polizeidienststellen wurden schwerpunktmäßig Geschwindigkeitsmessungen auf den Untersuchungsstrecken durchgeführt, beispielsweise 454 auf den 36 Untersuchungsstrecken im  [...] weiter  

23.02.2018
Unfallstatistik 2017 –noch viel Arbeit
Steigende Zahl an Verkehrsunfällen



Unfallstatistik 2017 –noch viel Arbeit
Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird 2017 voraussichtlich den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik erreichen. Anstieg bei den Verkehrsunfallzahlen.
Grundlage der Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind Daten der Monate Januar bis September 2017. Danach dürfte die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr um 1 % auf rund 3.170 sinken. Die
Zahl der Verletzten wird sich voraussichtlich gegenüber dem Vorjahr um 2 % auf rund 390.000 verringern.
Dagegen gibt es einen erneuten Anstieg bei den Verkehrsunfällen:
Die Polizei erfasste über 2,6 Millionen Unfälle. Die Deutsche Verkehrswacht sieht die aktuellen Zahlen als Signal, dass die Bemühungen im  [...] weiter  

14.01.2018
Neue Rauschbrillen
Jetzt auch Drogenbrillen im Einsatz



Die Kreisverkehrswacht verfügt ab sofort nicht nur über die bekannten Alkoholbrillen, sondern auch über sogenannte Drogenbrillen.

Drei Arten wurden zusätzlich beschafft:

CANNABIS "ERSTE KONTAKTE"

• Diese Brillen simulieren viele der Auswirkungen des Cannabiskonsums
• Speziell geeignet um den ersten Kontakt mit Cannabis zu simulieren
• Simuliert einen Verbrauch von Cannabis (1 oder 2 "Joints")

CANNABIS UND OPIATE

• Diese Brillen simulieren viele der Wirkungen von Cannabis und Opiaten
• Simuliert die Effekte von übermäßigem Konsum von Cannabis und Opiaten (3 - 4 "Joints")
• Starke visuelle Verzerrung

DROGEN UND PSYCHOTROPEN BRILLE

• Diese Brillen simulieren die Auswirkungen einer  [...] weiter