Angebote zur  Mobiltätserziehung

Verkehrserziehung...
...setzt meist darauf, durch Training von richtigem Verhalten im öffentlichen Straßenverkehr zu Fuß oder mit dem Fahrrad das Sicherheits- und Regelverhalten von Kindern im Straßenverkehr gezielt zu fördern.

Mobilitätserziehung...
...zielt auf ein umfassendes Verständnis des komplexen Problembereichs Verkehr. Mobilität wird als menschliches Grundbedürfnis anerkannt. Die Fortbewegung in allen Lebensbereichen soll sachlich und kritisch thematisiert werden, die Folgen des wachsenden Verkehrsaufkommens für Gesellschaft und Umwelt sollen ebenso untersucht werden wie deren Ursachen. Ziel ist sowohl der Zuwachs an Wissen als auch eine Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in Planungsprozesse in Stadt- und Verkehrsplanungen, also die Vorbereitung von Partizipation. Um dies zu erreichen versteht sich Mobilitätserziehung in der Schule als ganzheitlicher Ansatz für das Lehren und Lernen, in den viele unterschiedliche Fächer von Sachkunde/Biologie über Mathematik bis hin zu Fremdsprachen und die künstlerischen Fächer mit einbezogen werden können. Mobilitätserziehung ist meist verbunden mit Projektarbeit.

Mobilitätserziehung Sie können einzelne Bausteine individuell zusammenstellen! Unsere Moderatoren kommen kostenlos zu Ihnen.

Die Programme werden teilweise in Zusammenarbeit mit dem Polizeikommissariat Vechta durchgeführt und können auch direkt mit dem Verkehrssicherheitsberater abgesprochen werden.