Startseite

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. !

Mit unseren Initiativen, Aktionen und Informationen sind wir das ganze Jahr regional und überregional aktiv. Wir wollen die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen steigern, über Gefahren im Straßenverkehr aufklären und durch Mobilitätserziehung diese Risiken reduzieren.

Dabei arbeiten wir eng mit dem Polizeikommissariat Vechta zusammen und haben ein Netzwerk zur Hebung der Verkehrssicherheit mit vielen Kooperationspartnern gebildet.

Sicherheit, die ankommt!




Aktuelles

30.06.2018
Sicherheitstraining für sicheren Transport
Curom (St. Marienstift Neuenkirchen-Vörden und St. Vitus Visbek)



Curom (St. Marienstift Neuenkirchen-Vörden und St. Vitus Visbek) und Andreaswerk trainieren gemeinsam.
Zum wiederholten Male fand das Training auf dem Gelände des Metropolpark Ahlhorn bei herrlichem Wetter statt.
Unter Anleitung von Thomas Stransky, Stefan Kosmehl und Tim kl. Lamping begann das Training nach einer kurzen theoretischen Einweisung mit einem speziell für Transporter entwickelten Handlingparcours.
Erfahrungsgemäß passieren die meisten Unfälle beim Rangieren oder bei eingen Durchfahrten.
Dies wird in dem Parcours trainiert.

Danach ging es zum Slalomfahren, "Wenden in drei Zügen" und Einparkübungen.
Bremsen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelegen und aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten sowie Brems/Lenk/Ausweichübungen rundeten den Tag ab

        [...] weiter  

29.06.2018
Tipps zum Urlaubsstart
Richtige Beladung ist wichtig



Eine ausreichend gesicherte Ladung von Fahrzeugen ist für die allgemeine Verkehrssicherheit unabdingbar.
Um Personen- und Sachschäden zu reduzieren und die Sicherheit zu erhöhen, ist nicht nur die Beachtung der Geschwindigkeit oder des Abstands vonnöten, sondern auch ein wachsendes Verantwortungsbewusstsein im Hinblick auf eine ausreichende Ladungssicherung. Ungesichertes Ladegut im Pkw setzt sich bei plötzlichen Brems- oder Lenkvorgängen unweigerlich in Bewegung. Durch das Fahrzeug rutschende oder fliegende Gegenstände entwickeln beim Aufprall eine Gewichtskraft, die bis zu 50 Mal größer ist als ihr ursprüngliches Eigengewicht. Aus diesem Grund werden immer wieder Menschen in Fahrzeugen durch lose Gegenstände verletzt – teilweise mit schwerwiegenden Folgen. Selbst eine 3 kg schwere Handtasche  [...] weiter  

24.04.2018
Pedelec/E-Bike ? Aber sicher!
Neues Sicherheitstraining für Pedelec/E-Bike Fahrer im Angebot



Pedelec/E-Bike ? Aber sicher!
Neues Sicherheitstraining für Pedelec/E-Bike Fahrer im Angebot

Pedelec/E-Bike fahren mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h oder als S-Pedelec sogar mit 45 km/h.
Die Zweiräder mit elektrischer Zusatzpower fahren sich anders als herkömmliche Fahrräder.
Deswegen ist ein Sicherheitstraining für Pedelec/E-Bike-Fahrer sinnvoll und kann zur Unfallvermeidung beitragen.
Durch gezielte Übungen bekommen Pedelec/E-Bike Fahrer ein Fahrgefühl für ihr Elektrofahrrad.

Fahrgefühl beim Pedelec/E-Bike
Durch den Zusatzantrieb an einem Pedelec/E-Bike kann es im Straßenverkehr zu brenzligen Situationen kommen, weil Autofahrer die Geschwindigkeit eines Pedelec/E-Bike Fahrers unterschätzen.
Und auch Pedelec/E-Bike Fahrer  [...] weiter  

28.03.2018
Sicherer Start in die Zweiradsaison
Fitness für Mensch und Maschine sind wichtig



Sicherer Start in die Zweiradsaison: Fitness für Mensch und Maschine

Motorräder erwachen aus dem Winterschlaf, denn jetzt  läuten die Motorradfahrer ihre neue Saison ein.
Wie Mensch und Maschine einen guten Start erwischen, dazu gibt die Kreisverkehrswacht Vechta e.V. Vechta, Tipps.

Beim Frühlingserwachen der Motorradwelt gilt eine wichtige Regel.
Nicht nur die Maschine muss "fit für den ersten Ritt´ sein, sondern auch der Mensch braucht seine Zeit, um sich wieder an das Leben auf zwei Rädern zu gewöhnen.

Ein "Kaltstart" mit Vollgas ist nicht nur für den Motor schädlich, sondern strapaziert auch den menschlichen Körper.
Routinierte Motorradfahrer beginnen die neue Saison deshalb mit einer ruhigen Einfahrphase. Körperliche und mentale  [...] weiter  

11.03.2018
Startschuss für neues Radwegeleitsystem fällt am 15. April
Kreisverkehsrwacht Vechta e.V. mit vielen Aktionen dabei



Ganztägiges Programm in der Lohner Innenstadt

Lohne. „Rup up’t Rad!“ lautet das Motto zur Eröffnung des neuen Radwegeleitsystems im Landkreis Vechta am Sonntag, 15. April 2018. Ab 10 Uhr morgens starten in allen Städten und Gemeinden Sternradtouren mit dem Ziel Lohner Fußgängerzone. Dort beginnt ab 11 Uhr ein vielfältiges Bühnenprogramm, unter anderem mit der Big-Band „Keys n‘ Brass“, der Pedal-Power-Band „Cliff Barnes and the fear of winning“ und dem Hochrad-Akrobaten Jens Ohle. Stände für Mittagsimbiss und Kaffee und Kuchen sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen.

Für die geführten Sternradtouren ist eine Anmeldung bis zum 6. April in den örtlichen Radhäusern erforderlich (für Lohne im  [...] weiter