Unfallfahrzeuge

Weyhe-Kirchweyhe
18.04.2010, 00.20 Uhr

6 alkoholisierte junge Menschen steigen in einen Audi A3. Ziel ist eine Diskothek in der Nähe. Mit einer Geschwindigkeit von 107 km/h rast der Fahrer durch eine 30km/h Zone. Bei dem Versuch einem Betonkübel auszuweichen verliert der Fahrer die Gewalt über das Fahrzeug und steuert frontal gegen einen Baum.

Die schreckliche Bilanz dieses Unfalls:
Vier tote Junge Menschen, zwei werden schwer verletzt!

Dieser Unfall hat auch überregional für Aufsehen gesorgt. So strahlte u.a. der Fernsehsender Vox einen Bericht in der Sendung „ Auto Mobil-die Unfallakte“ aus. Auch NDR Niedersachsen berichtete ausführlich über das Projekt.

Rettungs-Simulator 2 Rettungs-Simulator

Der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. wurde das Fahrzeug zur Verfügung gestellt und es soll nun in laufende und zukünftige Präventionsprojekte regional und überregional mit eingebunden werden.

Rettungs-Simulator 2 Rettungs-Simulator 2

Das Fahrzeug ist fest auf einem Anhänger montiert auf welchem 5 LCD Monitore installiert sind. Hier können Präsentationen und Filme zum Unfallhergang gezeigt werden.

Maße des Anhängers:
Länge: 6,80 Meter
Höhe: 2,75 Meter
Breite: 2,15 Meter

Einsatzmöglichkeiten u.a.:

  • Unfallprävention
  • Aktionstage Junge Fahrer
  • Projektwochen/tage in Schulen
  • Verkehrssicherheitstage
  • Öffentlichkeitsarbeit