Fahrsimulator

Wir verfügen über einen mobilen und einen fest im Fahrzeug verbauten Fahrsimulator!

Einsatzmöglichkeiten
Die Fahrsimulatoren eignen sich sehr gut für die Sensibilisierung von Jungen Fahrer (Innen). Wichtig ist, dass die Testfahrer und -fahrerinnen über eine gewisse Erfahrung im Straßenverkehr verfügen. Fahrpraxis ist zwar wünschenswert, aber nicht unbedingt erforderlich.

Fahrsimulator

Die Simulatoren werden immer von einem Moderator betreut , der die nötigen Erklärungen gibt und einen sinnvollen Ablauf gewährleistet Ein Simulatortraining ermöglicht die aktive Auseinandersetzung mit Gefahrensituationen und dient der Vertiefung und praktischen Umsetzung von Seminarinhalten. Auch das richtige Verhalten in selten vorkommenden kritischen Verkehrssituationen lässt sich gezielt einüben. Die Simulatoren bieten die Möglichkeit, je nach Bedarf themenspezifische Übungen zu erstellen und abzuspeichern. Praktisch alle denkbaren Verkehrs- und Umweltsituationen (Tag, Nacht, Schnee, Glatteis etc) können in den Mittelpunkt einer Simulationsfahrt gestellt werden. Die gespeicherten Übungen können wiederholt gestartet werden, so dass verschiedene Teilnehmer unter den exakt gleichen Bedingungen fahren können.

Für die Simulation einer Fahrt unter Alkohol werden Lenk- und Bremsreaktionen des Fahrzeugs verlangsamt ausgeführt bzw. Rauschbrilleneingesetzt.

Der Proband erfährt durch diesen Eingriff in die Fahrdynamik, was unter Alkoholeinfluss passieren kann. Zur Simulation werden eine Playstation oder
ein PC mit Fahrschulsoftware eingesetzt.

Der Fahrsimulator verfügt über 2 große LCD Monitore, sodass das Bild nach außen übertragen werden kann!

Technischer Hinweis:
Es wird eine Stromversorgung von 220 V benötigt!