Aktuelles

02.12.2009
Gemeinde Visbek erstes kommunales Mitglied!
Gut angelegtes Geld !


Gut angelegtes Geld
Visbek Mitglied in der Kreisverkehrswacht
Visbek (GeL) – Das Engagement der Kreisverkehrswacht geht „weit über die Schulwegsicherung hinaus“, sagt Heiner Thölke.
Deshalb freut sich der Visbeker Bürgermeister darüber, dass der Rat einmütig den Beitritt der Gemeinde zu diesem gemeinnützigen Verein beschlossen hat.

Die jährlich 500 Euro Mitgliedsbeitrag „sind gut angelegtes Geld“, so Thölke. Und er hofft, dass andere Kommunen im Landkreis Vechta dem Beispiel folgen, um die Kreisverkehrswacht noch weiterzustärken .
In Visbek gebe es – trotz gelegentlicher schwerer Verkehrsunfälle, bedauerlicherweise auch mit tödlichem Ausgang – keine Unfallschwer punkte, so der Bürgermeister, aber durchaus Schwerpunktthemen wie Rowdys und Raser, Fahrbahnhuckel oder auch Tempo-30-Zonen. Demnächst werde die Gemeinde eine mobile Radarmessanlage bekommen, die als erstes am Döller Damm aufgestellt werden soll. „Wir wollen den Leuten zeigen, wie schnell sie objektiv sind“, so Thölke.

Quelle OV