Aktuelles

13.10.2009
Zahl der Unfalltoten in Niedersachsen sinkt im ersten Halbjahr um 23 Prozent !
Positive Zahlen vom Statistischen Bundesmat in Wiesbaden !


Die Zahl der Unfalltoten in Niedersachsen ist im ersten Halbjahr 2009 deutlich gesunken.
Es kamen nach den Auswertungen Statistischen Bundesamtes aus Wiesbaden in Niedersachsen 70 Menschen weniger auf den Straßen ums Leben als noch im Vorjahreszeitraum.
Das entspricht einem prozentualen Rückgang um 23 Prozent. Insgesamt waren es 236.
Im Vorjahreszeitraum waren es noch 306 Menschen, die bei Verkehrsunfällen in Niedersachsen um Leben gekommen waren. Gleichzeitig sank auch die Zahl der Menschen, die bei Verkehrsunfällen verletzt wurden ingesamt.


Die Polizei registrierte in Niedersachsen 20.442 Verunglückte in den ersten sechs Monaten und damit 6,1 Prozent weniger als noch 2008.
Die Statistiker aus Wiesbaden rechneten neben den nackten Zahlen noch den Wert „Getötete je eine Million Einwohner“ aus.

Dabei liegt Niedersachsen mit 30 deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 24. Traurige Spitzenreiter sind hier Mecklenburg-Vorpommern mit 46 und Brandenburg mit 42 im Straßenverkehr getöteten Menschen pro eine Million Einwohnern.