Aktuelles

27.02.2019
Kreisverkehrswacht Vechta e.V. leistet mehr als 12.500 ehrenamtliche Stunden
Jahresrückblick fällt durchweg positiv aus


Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte die Kreisverkehrswacht Vechta e.V. neben zahlreichen Mitgliedern auch Vertreter aus Politik, den Schulen und der Polizei begrüßen.

Die Zahlen 2018 können sich sehen lassen:
Kreisweit wurden im schulischen Bereich von der Grundschule bis zur BBS 185, in Kindergärten 74 und bei Senioren 27 Veranstaltungen durchgeführt.
Hinzu kommen 85 Sicherheitstrainings und 61 Veranstaltungen mit Aktionsmaterial wie Überschlagsimulator, Unfallwagen oder Alkohol/Drogenparcours.
Auch die mobilen Verkehrsschulen waren ganzjährig im Einsatz.

Eine Erfolgsgeschichte feierte 2018 „Geburtstag“: das Sicherheitstraining!
Seit 1993 werden FahrerInnen in der Erkennung und Vermeidung von Gefahren und Unfällen trainiert.
Am ersten Fahrertraining im Frühjahr 1993 nahmen zwölf Fahrer teil.
Seitdem fanden 1731 Trainings mit mehr als 18.000 FahrerInnen statt.
Passend dazu werden ab sofort die Trainings für die Altersgruppe 17-24 Jahre und die Seniorentrainings ab 65 Jahre kostenlos angeboten. Fahrer zwischen 25 und 64 Jahren zahlen 49,90 EUR .
Anmeldungen sind online unter: www.verkehrswacht-vechta.de möglich.
Seit 2019 bezuschusst der Landkreis Vechta die Trainings mit Geldern aus der kommunalen Verkehrsüberwachung.

Sehr gut angenommen wurde das Pedelec Sicherheitstraining, das seit Mitte 2018 angeboten wird.
Starke Zuwachszahlen gab es auch im Programm zur Drogenprävention „Der ultimative Kick- Drogen im Straßenverkehr“.

Für 2019 wird u.a. das Thema „Ablenkung“ verstärkt in den Mittelpunkt der Aktionen gestellt. Hierzu wurde das Programm „Lenken-statt Ablenken“ entwickelt.
Auch die Trainingsangebote für Pedelec und Senioren PKW Trainings sollen auf den gesamten Landkreis Vechta ausgeweitet werden. Dazu steht u.a. auch der Stoppelmarkt als Trainingsgelände zur Verfügung.

Auch die Aktion „Toter Winkel“ soll wieder verstärkt in den Focus gestellt werden.
Passend dazu wird der Antrag der VCD (Vechtaer Christ Demokarten) an die Stadt Vechta zur Installation von „Trixi“ Spiegeln als präventiver Ansatz unterstützt.
Wünschenswert ist nach Ansicht der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. ein kreisweiter Einsatz.

Wer Lust hat sich bei der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. zu engagieren ist herzlich willkommen.