Aktuelles

27.01.2011
Unfälle lösen Betroffenheit aus!
Sicherheitstraining als Prävention!


„Die schrecklichen Unfälle vom letzten Wochenende haben gezeigt, dass insbesondere junge Fahrer(Innen) ein hohes Unfallrisiko tragen.
Diese Erkenntnis ist allerdings nicht neu und hat viele Ursachen wie z.B. fehlendes Gefahrenbewusstsein, Unerfahrenheit, Selbstüberschätzung und Alkohol-Drogenkonsum!“
Hier arbeitet die Kreisverkehrswacht Vechta e.V. seit Jahren präventiv durch Programme wie No Risk No Fun, Co Driver und Aktionstage für junge Fahrer(Innen).
Eine weiterer „Baustein“ ist das Fahrsicherheitstraining, denn schnell ist's passiert: Selbstüberschätzung, falsches Beurteilen der Situation, zu spätes oder falsches Reagieren.
Danach ist so mancher schlauer, der Unfall hätte vermieden werden können. Und genau hier setzt das Sicherheitstraining an.
Indem es Erfahrungen vermittelt, die oft erst durch jahrelange Fahrpraxis erworben werden können.
Im Jahr 2010 haben mehr als 800 junge Fahrer(Innen) am Sicherheitstraining teilgenommen.
Das Jahr 2011 ist auch bereits nahezu ausgebucht.
„Die Unfälle haben auch bei uns große Betroffenheit ausgelöst“ so Thomas Stransky Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Vechta e.V.
„Wir haben uns dafür entschieden noch weitere Trainingstermine anzusetzen und dadurch unseren Beitrag zur möglichen Verhinderung solcher Unfälle zu leisten.