Startseite

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. !

Mit unseren Initiativen, Aktionen und Informationen sind wir das ganze Jahr regional und überregional aktiv. Wir wollen die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen steigern, über Gefahren im Straßenverkehr aufklären und durch Mobilitätserziehung diese Risiken reduzieren.

Dabei arbeiten wir eng mit dem Polizeikommissariat Vechta zusammen und haben ein Netzwerk zur Hebung der Verkehrssicherheit mit vielen Kooperationspartnern gebildet.

Sicherheit, die ankommt!




Aktuelles

03.12.2019
Ein Gutschein für ein Sicherheitstraining!
Das passende Weihnachtsgeschenk!!



Das passende Weihnachtsgeschenk!!
Ein Gutschein für ein Sicherheitstraining!

Verschenken Sie zu Weihnachten ein Stück Sicherheit!
Egal ob PKW oder Motorrad- bei  [...] weiter  

15.10.2019
Rettungsübung bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen
Überschlagsimulator dient zur Rettungsimulation



Rettungsübung bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen einmal anders !
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen hatten heute die Möglichkeit zunächst die Eigenrettung und danach die Fremdrettung zu trainieren. Dazu wurde der Überschlagsimulator der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. eingesetzt.
Unter Anleitung der Moderatoren der Kreisverkehrswacht Vechta e.V. und dem Verkehrssicherheitsberater des Polizeikommissariates Vechta, Thomas Stransky, wurden verschiedene Szenarien und Rettungsmöglichkeiten erprobt.
Eine tolle Veranstaltung eines funktionierenden Netzwerkes.

Übrigens: Deratige Veranstaltungen können alle Feuerwehren des Landkreises Vechta kostenlos in Anspruch nehmen!

zum Artikel  

11.08.2019
ABC-Schützen schützen!
Schulbeginn am 15.08.2019



Sicherer Schulweg – Tipps für einen sicheren Start ins neue Schuljahr

Die Sommerferien in Niedersachsen neigen sich in diesen Tagen dem Ende zu und der Start in das neue Schuljahr steht kurz bevor. Für viele Erstklässlerinnen und Erstklässler im Landkreis Vechta beginnt damit in zweierlei Hinsicht ein neuer Weg mit vielen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Zum einen beschreiten die Kleinen mit dem Beginn der Schule einen neuen Lebensweg und zum anderen begeben sie sich erstmals als Verkehrsteilnehmer auf den Schulweg.

Um den neuen Schülerinnen und Schülern ihren Schulweg möglichst sicher zu gestalten, appellieren der Verkehrssicherheitsberater des Polizeikommissariates Vechta und die Kreisverkehrswacht Vechta e.V. an Eltern und Verkehrsteilnehmer, einige Tipps zu  [...] weiter  

30.04.2019
Achtung-toter Winkel
Aktionen sollen forciert werden



"Achtung-toter Winkel"

Kinder wissen oft überhaupt nicht, dass es einen toten Winkel im Sichtfeld eines Lkw- oder auch Busfahrers gibt.
Den Kindern direkt zu zeigen, worauf sie im Straßenverkehr achten müssen und wie sie sich am besten verhalten können ist Ziel der Aktion "Achtung-toter Winkel" der Kreisverkehrswacht Vechta e.V.
Die Unfälle, die sich wegen des toten Winkels ereignen, zählen zu den schwersten im Straßenverkehr, da die meist schwächeren Opfer – wie Fußgänger, Fahrradfahrer oder Inlineskater – kaum eine Chance haben. Oftmals sind sich diese Verkehrsteilnehmer – vorwiegend Kinder - der Gefahr nicht bewusst, die ihnen droht, wenn neben ihnen stehende Fahrzeuge nach rechts einbiegen wollen. Wenn Sie sich im toten Winkel befinden, nimmt der Fahrer Sie nicht  [...] weiter  

17.04.2019
Mobil bleiben, aber sicher… „Rauf auf`s Pedelec“ 2019
Sicherheitstrainingssaison startet im Mai



Mobil bleiben, aber sicher… „Rauf auf`s Pedelec“ 2019 Sicherheitstrainingssaison startet im Mai

Der Trend zum Pedelec geht auch im Landkreis Vechta rasant weiter. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile des Pedelec. Zum Einen für die optimale Mobilität in der Stadt, zum anderen für Touren ohne große Anstrengung. Vor allem in der Stadt tauschen viele ihr Auto oder herkömmliches nicht motorisiertes Rad mit dem Pedelec.
Leider sind damit in den letzten Monaten auch die Unfallzahlen unter den Pedelec Fahrern angestiegen. Einmal natürlich, weil es ganz einfach mehr Pedelec Fahrer gibt. Aber auch Radneulinge oder Wiedereinsteiger, die lange nicht mehr auf dem Rad saßen, tragen zu diesen Negativ-Werten bei. Und: entgegen den Vermutungen sind es nicht nur die Senioren, die sich unsicher auf dem  [...] weiter